HOME
FAKTEN
SCHLÄGERFITTING
SCHLÄGERFERTIGUNG
KOMPONENTEN
MARKEN
NEWS BLOG
KONTAKT
IMPRESSUM
CUSTOM GOLF SERVICE
Drucken
print
Groove Regulierung

Da bereits sehr viel über die neue Regelung von Grooves diskutiert wird, erscheint es mir wichtig hier Klarheit zu schaffen.

Ab unten stehenden Terminen werden neue Regelungen für Grooves gelten. Die Anwendung dieser neuen Regelung wird in 3 Schritten durchgeführt, wobei der Termin für den dritten Schritt noch nicht feststeht.

Betroffen sich alle Golfschläger, ausgenommen Putter und Driving Schläger, mit einem Loft von nominal oder tatsächlich 25° Loft oder mehr. Diese Regelung wird eingeführt um Schläge aus niedrigerem und mittelhohem Rough weniger berechenbar zu machen.

Um nicht generell V-Groove-Konstruktionen vorzuschreiben, wird in der neuen Regel festgehalten, wie Grooves nicht beschaffen sein dürfen, bzw. welche maximal erlaubten Winkel, Breiten, Tiefen usw. erlaubt sind. Vorrangig werden Groovebreite, Grooveschärfe, Groovetiefe reglementiert. Um dies genauer zu definieren, ist über fast jedes Detail der Groovekonstruktion eine genaue Definition mit Konstruktionsskizze an alle Schlägererzeuger gegangen. Diese sind auf der Website der Regelersteller, für USA die USGA und für den Rest der Welt die R&A, zum Download hinterlegt.

2010 Für alle Top Turniere der International Federation of Tours und äquivalenten Veranstaltern wie die Ladies Professional Tours. Somit sind dies die European Tour (Senior, Damen und Herren) und die Challenge Tour. In den USA gilt dies für alle Turniere die zur Qualifikation für die US Open, US Senior Open und US Lady Open zählen.

2014 für alle weiteren Profi Turniere wie Alps Tour, ACP Tour usw. und Turniere für Top Amateure.

Vor 2020 wird es keine Regulierungs- Änderung für alle anderen Amateur - Veranstaltungen geben. Falls doch nach 2020 eine Änderung durchgeführt wird, hat diese eine Übergangsfrist von 4 Jahren. Somit ist es bis zum Jahr 2024 erlaubt die Groove Regelung nicht anzuwenden.

Da bei Veranstaltungen in denen Profis und Amateure in einem offenen Wettspiel antreten die Regeln für Profispieler angewendet werden, wird es so sein, dass auch Amateure die bei solchen Veranstaltungen teilnehmen, Schläger spielen müssen die den neuen Vorschriften entsprechen.

Für den Amateur Golfer der keine Ambition hat an Turnieren teilzunehmen die als offen für Pros und Amateure ausgeschrieben sind, ändert sich bis 2024 nichts. Für alle anderen Amateure die bei einem Top Amateurevent oder Profi Turnier teilnehmen werden, gelten die Termine 2010 bzw. 2014 je nachdem an welcher Veranstaltung teilgenommen wird.

powered by RS-CMS